Umsetzung eines Jugendgiromailings

Ausgangssituation

Bankkunden in Deutschland sind ihrem Geldinstitut in der Regel sehr treu. Umso wichtiger ist es für die Sparkasse, schon die jüngsten Taschengeldsparer im Alter von 8 - 16 Jahren mit dem Jugendgirokonto an sich zu binden. Dieser Aufgabe nahmen wir uns gerne an.

Was denkt ein Sechzehnjähriger, wenn man ihn wie einen Achtjährigen anspricht? Im besten Fall hört er einfach nicht zu. Uns war deshalb schnell klar, dass die Zielgruppe noch einmal aufgeteilt und unterschiedlich angesprochen werden muss.

Für die 8-13 Jährigen entwickelten wir ein Eltern-Anschreiben mit aufgespendetem Flyer, der die Vorzüge des Jugendgirokontos erklärte. Zusätzlich wurde das Anschreiben mit individuellen Beraterdaten, dem Foto und der Unterschrift des jeweiligen Beraters versehen. Die Jugendlichen im Alter von 14-16 Jahren erhielten dagegen einen coolen Selfmailer, mit dem sie spielerisch etwas reißen konnten.

Das "genähte Mailing" stand ganz unter dem Motto „Reiß öfter mal was Neues auf!“ und erklärte den Empfängern auf charmante und witzige Art und Weise, welche Vorteile mit dem Jugendgirokonto „gerissen“ werden können. Alle Empfänger erhielten in der zweiten Stufe eine Reminder-Postkarte und konnten sich bei Abschluss des Kontos über 20 EUR Startguthaben freuen.

Ihr persönlicher Ansprechpartner

Mario Leubert
Projektmanager

0371 656-20237

Schreiben Sie mir